top of page

So., 19. Mai

|

Theater-Solingen

8016 - DanceWorks Chicago (USA) – Moderner Tanz

Eine dynamische junge Compagnie, die sich der Entwicklung von zeitgenössischem Tanz verschrieben hat. Abfahrt: Laubacherstr. (KHG) 16:50 Uhr Peckhauser Str.: 17:00 Uhr Kosten: 53,-€ (Gast 58,-€) Organisation : Sharon Grimbley

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
8016 - DanceWorks Chicago (USA) – Moderner Tanz
8016 - DanceWorks Chicago (USA) – Moderner Tanz

Zeit & Ort

19. Mai 2024, 18:00

Theater-Solingen, Konrad-Adenauer-Straße 71, 42651 Solingen, Deutschland

Gäste

Über die Veranstaltung

8016

DanceWorks Chicago (USA) – Moderner Tanz

Theater- und Konzerthaus Solingen

19. Mai 2024 – 18.00h

Anmeldung bitte bis 29. März 2024 Zahlung bitte bis 5. April 2024

Abfahrt: Laubacherstr. (KHG) 16:50 Uhr Peckhauser Str.: 17:00 Uhr

Kosten € 53,- (Gast € 58,-)

Organisation:Sharon Grimbley / 0173 9510848 / sharongrimbley1@googlemail.com

Mit frischen und energetischen Choreographien lautet das Motto von DanceWorks

Chicago: „Always Moving“! Die Company konzentriert sich auf die Individualität der

einzelnen Künstlerinnen und Künstler, die ihre technische Leistungsfähigkeit sowie ihre

künstlerische Neugier in einen individualistischen Ansatz und im Zusammenspiel mit den

Bergischen Symphonikern zu wahrer Blüte bringen.

Hochbegabte junge Tänzerinnen und Tänzer stürmen die Theaterbühnen. Sie

gehören zu den Weltbesten ihrer Generation. DanceWorks Chicago ist eine dynamische

junge Compagnie, die sich der Entwicklung von zeitgenössischem Tanz verschrieben hat.

Das US-amerikanische Ensemble zeigt pulsierende Choreographien, mal zu bekannten

Melodien, mal zu ausgefallenen Rhythmen und Musikstücken. Doch eines haben sie alle

gemeinsam: die überschäumende Lust an der Bewegung. Zusammen geben die Arbeiten

einen faszinierenden Einblick in einen vielfältigen Formen-‐und Stilkosmos.

Zugleich folgt DanceWorks Chicago damit einer Tradition des zeitgenössischen Tanzes:

Choreographen von George Balanchine bis Merce Cunningham, von Martha Graham bis

Alwin Nikolaïs schufen Aufführungen, die modular aus mehreren kürzeren Stücken

zusammengestellt waren – eine Herangehensweise, die es dem Publikum ermöglicht, an

einem Abend in verschiedene Tanzsprachen und in unterschiedliche Welten und Stimmungen einzutauchen.

 

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page