top of page

Sa., 23. März

|

Aalto Theater

8010 - Operettengala

mit Werken von J. Strauß, E. Kálmán, Franz Lehár u.a. Premiere ! Anmeldung bitte bis 30.01.2024 und Zahlung bis 10.02.2024 Kosten: 76,-€ (Gast 81,-€) Abfahrt KHG 17.35 - Peckhaus 17.40 Organisation: Ulrich Vitzthum

8010 - Operettengala
8010 - Operettengala

Zeit & Ort

23. März 2024, 19:00

Aalto Theater, Opernpl. 10, 45128 Essen, Deutschland

Gäste

Über die Veranstaltung

VA 8010

Operettengala

 mit Werken von J. Strauß, E. Kálmán, Franz Lehár u.a. 

EINMAL MÖCHT’ ICH WAS NÄRRISCHES TUN!

Premiere im Aalto Theater Essen !

23.03.2024

Anmeldung bitte bis 30.01.2024 und Zahlung bis 10.02.2024 

Kosten: 76,-€ (Gast 81,-€)

Abfahrt KHG 17.35 - Peckhaus  17.40

Organisation: Ulrich Vitzthum - uli@vitzthum-mettmann.de

Die Operette macht sich lustig – über ziemlich alles: Politik, Kunst, menschliche Beziehungen – vor allem über sich selbst. Als stolze Königin der Unterhaltungskunst konzentriert sich die Operette darauf, ein Lächeln in die Gesichter des Publikums zu zaubern. Nicht, weil das Unterhaltungstheater keinen Bezug zur sozialen oder gesellschaftspolitischen Realität nimmt – ganz im Gegenteil, vor allem im 19. Jahrhundert, als die Operette eine Art Massenkommunikationskanal war, wie der Fernseher oder die sozialen Medien heute. Die Operette wagt es, Tabus zu brechen und Themen augenzwinkernd anzusprechen – gewiss, ohne zu viel zu vertiefen bzw. sie so ernst zu nehmen.      Zwischen Wien und Budapest bewegt sich dieser Operettenabend: Solist*innen des Aalto Musiktheaters widmen sich zusammen mit den Essener Philharmonikern und dem Opernchor den österreichisch-ungarischen Operetten von Johann Strauß, Emmerich Kálmán, Karl Millöcker, Franz Lehár u. a. und bringen Arien, Duette, Ensembles und vor allem Ohrwürmer und Schmankerln aus Klassikern wie „Die Fledermaus“, „Der Zigeunerbaron“ oder „Der Bettelstudent“ zu Gehör: spritzig, humorvoll, rauschend-tänzerisch und immer albern und frivol.

 

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page